viel besser als letztes Jahr

Während die Gärtnerei letztes Jahr eine triste Angelegenheit war, ist es heuer eine Freude.

1

Die Aprikosen haben während der Schafskälte pausiert und werden erst jetzt reif.

2

3

Die Tomaten sind noch nicht ganz so weit, aber bald.

4

Die Trauben brauchen noch lange. Viel Übles habe ich gehört von der neu eingewanderten Essigfliege. Wir werden sehen.

5

Randen…

6

Artischocken, Kamille, Meerrettich, Fenchel, Sellerie, Broccoli.

21

Zucchini, Mais und Kürbisse. Die Bohnen, die zu einer klassischen Milpa noch dazugehören, haben die Schnecken gefressen.

7

Gurken in Scharen

8

und eine vage Hoffnung auf Wassermelonen.

12

Die Zwiebeln sind nicht so fit.

13 14

Vor allem Rosengewächse, aber auch anderes bekommt bei uns im Frühsommer eine Krankheit, wohl ein Pilz. Nach einigen Jahren werden die Pflanzen, wenn sie es denn schaffen, etwas widerstandsfähiger. Für den Pflaumenbaum (zwischen den Johannisbeeren) schaut es aber schlecht aus. Der Brombeere traue ich es zu.

15 16

Salat muss auf Tische, wegen der Schnecken. Gift benutzen wir nicht.

18

Momentan ist es ihnen aber zu heiss und zu trocken, was den jungen Bohnen zu gute kommt, die es sonst immer sehr schwer haben.

17 10

Für Beeren ein gutes Jahr.

11

Die Minze macht noch eine zweite Ernte und hat heuer keine Schildläuse.

9

Die Kartoffeln sind raus und gegessen, das Beet mit Kohlzeugs bestückt. Links Sonnenblumen und Topinambur.

19 20

Die Kühe finden es zu heiss und haben eine Dusche bekommen. Die hellen ertragen es noch am besten.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s